Ganzheitliche Strukturen des Seins

Die Sufi-Lehrgänge sind ein Prozess auf dem Weg der Selbsterkenntnis. 

Die Selbsterkenntnis bzw. Selbstfindung bedeutet, sich zu öffnen für die tieferen Schichten unseres Seins und damit den Weg der Selbstheilung, den Weg der Ganzwerdung, der Selbstakzeptanz in all ihren Facetten zu beschreiten. Dieser Prozess führt in die bewusste Einbettung in das Leben, in die innere und äußere Natur des Kosmos und in die Einheit allen Seins.

Das Herz als das Zentrum und Vermittler zwischen den Polaritäten, dem Offensichtlichen und dem Verborgenen, zwischen Oben und Unten, zwischen Himmel und Erde spielt in der Sufi Tradition eine wesentliche Rolle.

Es ist ein Prozess, der begleitet und unterstützt wird von allgemeinen spirituellen Erläuterungen, traditionellen Sufi Methoden, Meditationen, Heilungsformen, Kosmologie, Traumräume, Atemtechniken und Bewegungsflüssen.

Erstes Wochenende

  • Stufen zur Menschlichkeit: Die Entwicklung des Menschen von seinem Entwurf zu einem Menschen des Herzens (sozial-moralisch), zu einem spirituellen Menschen 
  •  Die Partnerschaft zwischen Innen und Aussen, Himmel und Erde: Krieg und Frieden, Licht und Finsternis, Tag und Nacht sind Begriffspaare zweier verschiedener Welten: einerseits die irdische Natur mit ihrer Dualität und ihrer Vergänglichkeit  und andererseits die göttliche Ewigkeit, die seelisch-geistige Welt der Vollkommenheit und Unvergänglichkeit.
  • Wie kann ich im Menschlichem, das Göttliche erfassen?
  • Licht über Licht: Der Ruf und die Antwort.